Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Ihnen auf unserer Seite einen Einblick in unsere ehrenamtliche Arbeit geben. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, um eine Politik mit dem "Mut zur Wahrheit" in unserer Region mitzugestalten. Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen.

Ihr Kreisverband Hannover Land

Vertritt Wedemärker Bürgermeister die Interessen der Bürger?

Am Montag gab es im Rat mal wieder ein Hochglanzstück von verfehlter Politik der SPD/CDU-Ratsmehrheit in der Wedemark:
 
Es wurde eine Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen, die den Weg freimacht für das schon 2015 im Gemeindeentwicklungsplan beschlossene Industriegebiet am Neuen Hessenweg in Gailhof, das nun durchgedrückt wird. Bürgermeister Helge Zychlinski warf den anwesenden Gailhofern an den Kopf, dass Politiker nicht tun müssten, was Interessengruppen wünschten. Dem widersprechen wir mit Verweis auf Grundgesetz Artikel 20, Absatz 2, da die Volksvertreter in den Räten ihre Legitimation von der Wahl durch die wahlberechtigten Bürger ableiten, von denen als der Souverän die Staatsgewalt ausgeht.
 
Das heißt, die Ratsmitglieder haben die Bürgermeinung zu vertreten oder aber zumindest gemeinsam Kompromisse zu finden, nicht aber die Bürger derart zu verprellen, um eigene Interessen durchzusetzen. Man hätte den Gailhofern und teils auch Meitzern entgegenkommen können, wenn die dringend benötigten Gewerbeflächen für Klein- und mittelständiges Gewerbe gebaut würden, aber für das Industriegebiet mit großen Hallen ein anderer Standort gesucht würde. Dies habe ich auch im Rat vertreten und deshalb mit Nein zur Änderung des Flächennutzungsplans gestimmt.
 
Antje Lange (Ratsfrau Gemeinde Wedemark)
 

Tag der Einheit 2020

Sehr geehrte Mitglieder des AfD-Kreisverbands Hannover-Land, 
liebe Bürger der Region Hannover,

zunächst möchte ich Ihnen/Euch allen einen ganz hervorragenden Feiertag wünschen. Heute jährt sich zum 30. Mal der Tag der deutschen
Wiedervereinigung. Dies ist für mich, aber sicherlich auch für die weit meisten unserer Mitglieder, ein wahrer Grund zur Freude.
Die Deutsche Wiedervereinigung war immer Ziel aller politischen Kräfte, welche erkannt haben, dass der Nationalstaat uns einst zu dem
machte, von dem wir noch heute zehren können: zu einer der effizientesten und damit der wohlhabendsten Volkswirtschaften der Welt.
Dass dieser Status nicht nur bedroht, sondern zum großen Teil von unseren „Volksvertretern“ geopfert wurde, ist hinlänglich bekannt und dürfte keinen großen Raum für Interpretationen liefern. Nutzen wir also diesen Tag dem Gedenken der Einheit unseres Landes.
Ihnen allen einen schönen Feiertag.
 
Dirk Brandes
Kreisvorsitzender Hannover-Land
 
 
 
 

 

KV Hannover-Land auf dem Fest für Frieden und Freiheit 29.8. in Berlin

Kleine Impressionen vom Samstag von der Demo in Berlin, bei der auch Teilnehmer vom KV Hannover-Land dabei waren. Es war eine tolle Stimmung. Friedlich standen Menschen unterschiedlichster Couleur auf der Straße und demonstrierten für ein gemeinsames Ziel: Freiheit!

                      

Einladung zum KV-Stammtisch am 4.9.2020

Solidaritätserklärung

Bundesvorstand verschickt die Solidaritätserklärung für unsere Staatsdiener an alle Mitglieder!

Am 08. August hat der Bundesvorstand die Solidaritätserklärung zur Unterstützung der Beamten, Angestellte im öffentlichen Dienst, Soldaten und Polizisten in seinem Rundschreiben bundesweit an alle Mitglieder der AfD versendet. Diese Solidaritätserklärung wurde am 20. Juni in Lommatzsch vom Bundeskonvent einstimmig auf Antrag der niedersächsischen Bundeskonventsdelegierten  verabschiedet. Nun schloss sich der Bundesvorstand dieser Erklärung ausdrücklich an. Damit zeigt sich, dass sowohl der Bundesvorstand als auch der Bundeskonvent die Verfassungsschutzproblematik außerordentlich ernst nehmen und hinter den Staatsdienern in unserer Partei stehen. Die Partei sendet mit dieser Erklärung ein deutliches Signal und zeigt Geschlossenheit.

Erarbeitet wurde dieser Erklärung vom Arbeitskreis Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst, Soldaten und Polizisten in Niedersachsen, dessen Sprecher unser stellv. Kreisverbandsvorsitzender Thorsten Althaus ist.

Insgesamt eine sehr erfreuliche Nachricht, die Mut macht, unsere Arbeit zum Wohle unseres Vaterlandes weiter fortzusetzen.

Für den Vorstand,

Thorsten Althaus