Wahlkampfveranstaltung Steinhude - Samstag, 10. September 2022

Liebe Mitglieder, Liebe Förderer, Liebe Freunde,

hiermit lade ich Sie herzlich zu unserer Wahlkampfveranstaltung ein. Unter dem Motto: Ungefiltert und Unzensiert - Klartext für Niedersachsen! findet diese in Form einer Kundgebung mit Infostand am 10. September 2022 von 13.30 bis 16.30 Uhr auf dem Strandterrassenvorplatz am Steinhuder Meer statt.

Als Gastredner begrüßen wir die Bundestagsabgeordnete und stellv. Bundesvorsitzende Mariana Harder-Kühnel sowie die beiden Landtagsabgeordneten und Mitglieder im niedersächsischen Landesvorstand Stephan Bothe und Peer Lilienthal.

Durch die Veranstaltung führt Sie die Vorsitzende der AfD Wunstorf und Listenkandidatin Jessica Miriam Schülke.

Ungefiltert und Unzensiert werden wir über Frauenquote, Inflation und Verarmung der Bürger sowie weitere momentan brisante und uns alle betreffende Themen sprechen.

An den Infoständen wird es im Anschluss die Möglichkeit geben Fragen an die AfD-Politiker zu stellen und sich rund um unsere Partei zu informieren.

Im Anhang finden Sie die offizielle Kachel zur Veranstaltung.

Ich freuen mich auf zahlreiche Besucher!

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Jessica Miriam Schülke

Vorsitzende AfD-Wunstorf

 

 

 

 

Ihre Direktkandidaten für den niedersächsischen Landtag 2022

Kandidatin Springe, Ronnenberg, Hemmingen Wennigsen (Wahlkreis 34)

Miriam Schülke; 38 Jahre alt; wohnhaft in Wunstorf; Sozialpädagogin;

 

 

 

  

Sozialreferentin in der AfD-Fraktion im niedersächsischen Landtag;

Seit Herbst 2020 Mitarbeiterin in der Landesgeschäftsstelle des AfD
Landesverbandes;
Seit 2021 Vorsitzende der AfD Wunstorf.

Welche Fachpolitischen Interessen und Schwerpunkte habe ich?

Sozial- und Gesundheitspolitik, Jugend- Familienpolitik, Gender- und Gleichstellung, Bildungspolitik, Frauen und Feminismus

Meine Ziele sind:

Ich werde den Frauen des Mittelstands eine Stimme geben!
Während sich die berufstätige Frau der gehobenen Klasse Kindermädchen, Putzfrau und Privatschule leisten kann, muss die Durchschnittsverdienerin oft Doppel- oder sogar Dreifachbelastungen stemmen. Hier könnte das planlos verschleuderte Steuergeld der Bürger sinnvoll kanalisiert werden.

Womit beschäftige ich mich in meiner Freizeit: mit Geschichte und Kunstgeschichte, mit Musik- und Gesang, ich gehe gerne Wandern und mache Yoga

Welches Buch habe ich zuletzt gelesen? Elite -Erziehung für den Ernstfall von Gerd-Klaus Kaltenbrunner (Kaplaken 10 Verlag Antaios)

Welchen Film habe ich zuletzt im Kino gesehen? Top Gun – Maverick (sehenswert)

An Niedersachsen mag ich besonders? die Vielseitigkeit der Natur. Vom Harz bis zur Lüneburger Heide - vom Deister bis zu den Ostfriesischen Inseln. Niedersachsen ist ein Flächenland mit viel ländlichem Raum, der durch Landwirtschaft, Dorfgemeinschaft und ländliche Traditionen geprägt ist. Nach 20 Jahren ist Niedersachsen zu meiner Heimat geworden. Ich liebe Niedersachsen und setze mich deshalb gerne ein um seine Schönheit und Identität zu bewahren.

 

 

Kandidat (Wahlkreis 29) Lehrte Uetze, Burgdorf

Stefan Henze 56 verheiratet ein Kind, EDV- Finanzbuchhalter, Projektmanager, Innenrevisor

Mitglied des Landtags, wiedergewählter Regionsabgeordneter, wiedergewähltes Ratsmitglied der Stadt Lehrte.

 Welchen Fachbereich werden Sie im Landtag besetzen?

Wirtschaft aufgrund meines Beruflichen Werdeganges sowie Häfen und Schifffahrt aufgrund des Jahrzehnte langen Interesses an Seefahrt und Küstenschutz sowie vorhandener Patente.

 

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Ich bin gerne auf mittelalterlichen Festen; früher häufig auch als Darsteller einer Schaukampfgruppe. Jetzt habe ich häufig Gelegenheit an Wikingerfesten teilzunehmen und Drachenbootnachbauten zu rudern. Da ich der See verbunden bin angele ich auch sehr gerne vorzugsweise in Norwegen.

Was sind ihre Lieblingsplätze?

Eine Düne in der Nähe von Hvide Sande in Dänemark. Eine Klippe in der Nähe von Lindesnes in Norwegen. Kap Drastis auf Korfu. Alle Plätze haben einen weiten Blick über das Meer; ein Blick von hier bei „ Schwerem „ Wetter zeigt einem die Kraft der Natur und erdet einen als Menschen.

Welcher Fussballmannschaft drücken Sie die Daumen?

Natürlich Hannover 96 in den 80er Jahren habe ich kein Spiel in der Fankurve verpasst.

 Welches Buch, welchen Film können Sie empfehlen?

Herr der Ringe als Buch und als Film.

 

Was sehen Sie als größte politische Herausforderung in Deutschland an?

Der seit Jahrzenten anhaltende Wohlstandsverlust in Deutschland der gerade die Mittelschicht erodieren lässt, muss gestoppt und umgekehrt werden! Dazu muss unser Land wieder lernen, auch anderen Staaten gegenüber die Interessen der eigenen Bevölkerung zu vertreten, der überbordende Einfluss der EU der bis in unsere nationale Rechtsfindung hineinreicht muss enden. Verstehen Sie mich nicht falsch, die Europäische Gemeinschaft ist richtig und wichtig; aber nur dann, wenn Sie ihrem ursprünglichem Ziel eine Gemeinschaft souveräner Staaten zu sein folgt. Ein Europa in dem Deutschland nur noch ein willfähriges Bundesland in den vereinigten Staaten von Europa ist lehne ich ab. Ich möchte in einem normalen eigenständigen Deutschland leben.

 

Wahlkreis 28 - Laatzen, Pattensen, Sehnd

Kandidat Rene Kühn, 29 Jahre, verlobt, Bestatter. Beisitzer im Stadtverband der AfD Neustadt.

Was ist Ihnen ein besonders wichtiges, politisches Anliegen?

Die jüngeren Generationen ansprechen und Ihnen zeigen, dass es eine Alternative zur selbsternannten "letzten Generation" gibt, es keine Schande ist sein Land zu lieben und das man stolz sein darf, Deutscher zu sein.

Seit wann sind Sie politisch aktiv?

Interessiert war ich politisch schon immer, richtig aktiv wurde ich 2019 mit meinen Beitritt in die AfD.

 

Was sind Ihre Hobbys?

Lesen, Reisen, Bushcrafting, Kart, Musik

Welche Sportarten schauen Sie und wen feuern Sie an?

Fußball (natürlich Hannover 96)

Formel 1 (Max Verstappen/Mick Schumacher)

 

Wahlkreis 32 Neustadt - Wunstorf

Rocco Kever, geboren am 31. Dezember 1979 in Templin/Uckermark

Realschulabschluss, 1996-1999 Ausbildung zum Bauzeicher

 

 

 

  

1999-2012 Soldat auf Zeit bei zuletzt Luftlandeflugabwehrraketentruppe (Hauptfeldwebel)

2013-2014 Fachhochschulreife

2014-2017 Studium der Sozialwissenschaften an der Universität Osnabrück

seit 2017 als Referent bei einem Bundestagsabgeordneten beschäftigt. 

 

Wahlkreis 33 - Barsinghausen, Gehrden, Seelze

Peer Lilienthal, 43 Jahre alt

Familienvater, drei Kinder.

 

 

Abitur in Neustadt am Rbge

Bundeswehr incl. Studium Finanzverwaltung

Landtag.

Schwerpunkte sind Haushalts- und Finanzpolitik.

Ich setze mich für die Senkung der Grunderwerbsteuer ein und sehe die neue Grundsteuer kritisch.

Als Familienvater liegt mir die Familie und die Schulbildung besonders am Herzen.

 

 

 

 

 

Video zum Landtagswahlkamp

 

 

https://youtu.be/ixLKbnFs1Ic

Wahlkampfauftakt Laatzen

Martin Sichert, MdB besucht AfD Kreisverband Hannover Land

Zu einem Abend mit dem Thema Corona mit Martin Sichert, MdB, konnte der AfD-Kreisvorsitzende Dirk Brandes mehr als 70 Personen begrüßen.

Eingeladen hatte der AfD Kreisverband Hannover-Land.

 

 

 Unser Foto zeigten die Bundestagsabgeordneten Martin Sichert und Dirk Brandes.

 

Sichert widmete sich den unterschiedlichen Facetten der Corona-Krankheit und zog die Teilnehmer in seinen Bann.

Das Repertoire reichte von politisch genutzten Statistiken bis hin zur Wiederauflage der Impfpflicht-Diskussion im Herbst. Das Für und Wider von Masken wurde angesprochen, wie auch die Wirkung und Nebenwirkungen der angebotenen Impfungen.

„Wenn man den Abbau der Intensivbetten politisch forciert durch finanzielle Anreize, dann erhöht sich statistisch natürlich auch der Prozentsatz der Belegung“, so Martin Sichert. Er widmete sich insbesondere den vielfach politisch gebrauchten Statistiken und deren Aussagekraft.

Nach dem Vortrag des Bundestagsabgeordneten Sichert hatten die Teilnehmer Gelegenheit, Fragen zu stellen. Hiervon wurde rege Gebrauch gemacht.

 

Eine Teilnehmerin fragt ...

Die wichtige Botschaft des Abends war jedoch, dass nachhaltige Veränderungen nur von vielen und nicht den wenigen Bundestagsabgeordneten allein ausgehen kann. Daher brauche man jeden Einzelnen an seinem Platz, damit die Freiheit des einzelnen in unserer Gesellschaft keine bloße Worthülle ist.

 

Voller Saal mit mehr als 70 Teilnehmern.